02.01.07

Vor 1868 - die Herkunft



Gustav's Eltern: Johann Gottlob Zeitzschel und Henriette Wilhelmine Stephan

Nach Naumburg (Saale) in Sachsen-Anhalt kamen die ersten Zeitzschel's um 1.600. Die wohl wahrscheinlichste Ableitung des Familiennamens ist Benennung als 'die von Zeitz'. Geschätzte und gut situierte Handwerker, die aus Zeitz zugewandert sind und in Naumburg sesshaft wurden.



Zeitz um 1650 (Merian)

Der erste (und zu dieser Zeit einzige) Zeitzschel im Bürgerbuch der Stadt Naumburg (Saale) ist Ambrosius Zeitzschel geboren in Klein Gostewitz und von Beruf Gerber (Jahr 1614)

Die nächsten Aufstellung könnten bereits eine neue Generation dokumentieren oder aber, weitere Zuzüge (Nachzüge) der von Zeitzschel ausweisen:

Zeitzschell, Hanns, Becker - Jahr 1639
Zeitzschell, Toffel (Christoph), aus der Aue, Becker - Jahr 1642
Zeitzschell, Ambrosiy, B.S. Lohgerber - Jahr 1653
Zeitzschel, Christoph, Bäcker - Jahr 1676

Der (erste uns bekannte) Urahn des Gustav Zeitzschel, Johannes Zeitzschel. Er wurde ca. 1620 geboren, heiratete 1639 in Naumburg und ist dort 1666 gestorben. Es könnte der Hanns Zeitzschel (Beruf Bäcker) aus der obigen Auflistung sein.

Karl Gustav Andresen beschreibt in
Die altdeutschen Personennamen in ihrer Entwicklung und Erscheinung
die Namensentwicklung wie folgt:









(auf Seite 101)