02.10.07

1905 - 1906 am Neuen Stadttheater in Nürnberg

Von 1905 – 1906 war Gustav Zeitzschel als lyrischer Tenor am Neuen Stadttheater in Nürnberg, unter Leitung von Hofrat Richard Balder



Aus Nürnberger und Fürther Zeitungen
Barbier von Sevilla, Graf Almaviva

Einen wackeren Grafen Almaviva stellte der lyrische Tenor Herr Gustav Zeitzschel in die Szene; milde, sympatische und dabei in Umfang und Stärke ausgiebige Stimme mit gefälligem Spiel rückten den Grafen Almaviva in den Vordergrund.

Einen tüchtigen lyrischen Tenor lernten wir in Herrn Gustav Zeitzschel kennen; die Stimme besitzt Kraft und Fülle in der Höhenlage, wie vollständig ausgeglichene Register der Mittelpartie bei überaus symphatischer Klangfarbe. Das Spiel zeigt dramatisches Leben und charakterisiert Stimmung der Szenen und jede wechselnde Empfindung der Helden.

Der hochnotpeinlichen Prüfung sind also hier in erster Linie die Solisten ausgesetzt und es kann mit Freude anerkannt werden, daß sie gestern samt und sonders gut bestanden haben. Es waren tüchtige Künstler von guter Schulung und Erfahrung, Leute die zu singen verstehen und in erster Linie bestrebt sind, dem Zuhöhrer einen Genuß fürs Ohr zu bereiten. Die größeren Herrenrollen sangen Gustav Zeitzschel ... mit bestem Gelingen.

Wohnadresse: Luitpoldstr. 13, 90402 Nürnberg (Bühnenjahrbuch)